Hitzewallungen in den Wechseljahren

Hitzewallungen in den Wechseljahren2018-07-17T11:17:12+00:00

Tipp gegen Hitzewallungen in der Menopause: Salbei wirkt schweißhemmend!

Arznei-Salbei wirkt schweißhemmend bei Hitzewallungen!

Schwitzen in den Wechseljahren wird für viele Frauen, die im Berufsleben stehen oder sich in der Öffentlichkeit bewegen müssen, zur Qual. Aufgrund der Hormonumstellung kann es zu bis zu 30 Hitzewallungen pro Tag kommen. Die äußerst unangenehmen Schweißausbrüche können unvorhersehbar zu jeder Zeit und an jedem Ort auftreten. Für Frauen ist Schwitzen eine besonders lästige Begleiterscheinung der Menopause, weil Schweißspuren im Gesicht und an der Kleidung  für jeden sichtbar sind und kaum unterdrückt werden können. Bemerkenswert ist, dass schon die Ägypter Salbei als wirksames Gegenmittel gegen abnormes Schwitzen kannten, das nur etwas in Vergessenheit geraten ist!
Echter Arzneisalbei wirkt gegen starkes Schwitzen, z.B. bei übermäßigem Fuß- und Achselschweiß und auch gegen Schwitzattacken in den Wechseljahren (Klimakterium). Zubereitungen von Salvia officinalis L. haben nachweislich eine Hemmwirkung auf die Schweißdrüsensekretion bei innerlicher Anwendung.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

SALBEI CURARINA®– Pflanzliche Hilfe gegen übermäßiges Schwitzen!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

SALBEI CURARINA® Tropfen enthalten einen reinen Salbeiblätter-Auszug ohne weitere Hilfsstoffe.
Dosierung:
Um Schweißattacken vorzubeugen sollten Erwachsene 3-mal täglich 50 Tropfen (= 2 ml) einnehmen!
Packungsgrößen: Salbei Curarina® Tropfen:
50 ml    PZN 3223373
100 ml   PZN 8755057
Salbei Curarina® Tropfen sind rezeptfrei in jeder Apotheke oder Versandapotheke erhältlich.

SALBEI CURARINA® Tropfen.
Wirkstoff: Auszug aus Salbeiblättern. Anwendungsgebiete: Zur Spülung bei Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut. Zur Einnahme bei vermehrter Schweißsekretion.
Hinweis: Bei Beschwerden, die länger als eine Woche andauern, sowie bei allen unklaren, anhaltenden Beschwerden wie z.B. Nachtschweiß, erhöhter Temperatur oder Gewichtsverlust, ist ein Arzt aufzusuchen. Enthält ca. 50 Vol. % Alkohol.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

hier Gebrauchsinformation von Salbei Curarina® Tropfen lesen…

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Salbei Curarina Tropfen gegen Schwitzen bei Hitzewallungen

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

% Sonderangebot bei Apotal

Hintergrundinformation zum Krankheitsbild Hyperhidrose (starkes Schwitzen):

Der lateinische Fachbegriff für übermäßiges Schwitzen lautet „Hyperhidrose“. Man spricht auch von einer generalisierten oder lokalen Steigerung der Schweißsekretion. Die normale physiologische Funktion des Schwitzens dient der Wärmeregulierung des Körpers. Im Klimakterium verursacht der Rückgang der Östrogene vegetative Störungen, die  Hitzewallungen, Schwindel und Schweißausbrüche auslösen.

Mehr zur Arzneipflanze Salbei (lat. Salvia officinalis):

Heutiger Stand der Wissenschaft über die schweißhemmende Wirkung von Salbei: Die EMA (European Medicines Agency) hat die schweißhemmende Wirkung von Salbei (Salvia officinalis L.) in der aktuellen Monographie bestätigt. Übermäßiges Schwitzen konnte durch Salbeiextrakt in mehreren offenen Studien (hauptsächlich Patienten in den 1930er Jahren oder gesunden Probanden) gemindert werden. Auch eine Studie aus dem Jahr 1989 mit 80 Patienten mit idiopathischer Hyperhidrose unterstützt die langjährige Annahme, dass wässrige Extrakte aus Salbeiblättern eine anti-hyperhidrotische (schweißhemmende) Aktivität aufweisen. (Bradley, 2006).*

Pflanze: Salbei (Salvia officinalis L.) besitzt eine lange Geschichte als Arzneipflanze (Ägypten, Römisches Reich, Mittelalter, Klostermedizin) und galt als generelles Heilmittel für viele Verwendungen. Herkunft: Der echte Salbei ist im Mittelmeerraum heimisch und wird in Deutschland, Ungarn, dem ehemaligen Jugoslawien und Frankreich kultiviert.
Anwendung: Der Arznei-Salbei ist ein wahres Multitalent für die Selbstmedikation und gehört in jede Hausapotheke. Die enthaltenen Gerbstoffe wirken zusammenziehend (adstringierend) und das ätherische Öl ( u.a. mit Thujon, Cineol und Campher) wirkt vor allem sekretionsfördernd und darüber hinaus gegen Bakterien, Pilze und Viren. Sehr interessant ist die Hemmwirkung auf die Schweißdrüsensekretion bei innerlicher Anwendung: Salbei wirkt gegen Schwitzen z.B. bei übermäßigem Fuß- oder Achselschweiß, bei psychosomatischen Erkrankungen und z.B. auch gegen Hitzewallungen im Klimakterium. Bis heute gehören auch Infektionen der oberen Luftwege zu den wichtigsten Anwendungsgebieten des echten Arznei-Salbeis. Mehrere Erkältungssymptome wie z.B. Hustenreiz, Heiserkeit und Halsweh können gleichzeitig mit Salbei gelindert werden. Die wundheilende und entzündungshemmende Wirkung auf Schleimhäuten macht Salbei zur idealen Mundspülung.

*Quelle: EMA/HMPC/330383/2008 © EMEA 2010 Page 24/39

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Salbei das Multitalent: Wirkt bei Erkältungen, als Mundspüllösung und gegen Schwitzen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken